Elettra - Sincrotrone Trieste S.C.p.A.

Elettra Sincrotrone Trieste ist ein multidisziplinäres internationales Exzellenzzentrum der Forschung, spezialisiert auf die Erzeugung von Synchrotron- und Freie-Elektronen-Laser-Licht hoher Qualität und seine Anwendung in Material- und Lebenswissenschaften. Seine Mission ist es, das kulturelle, soziale und ökonomische Wachstum zu fördern durch: Grundlagenforschung und Angewandte Forschung; Technologie- und Know-how-Transfer; Bildung in Technik, Wissenschaft und Management; Rolle als Referenzzentrum in nationalen und internationalen wissenschaftlichen Netzwerken. Wir entwickeln Exzellenz, indem wir state-of-the-art Serviceleistungen für international anerkannte Forschung hoher Qualität bereitstellen und damit dazu beitragen, die positiven Auswirkungen und die Relevanz der Wissenschaft für die Gesellschaft zu erhöhen.

Fachhochschule Salzburg GmbH

Die FH Salzburg (FHS) ist die Hochschule für Technik, Gesundheit und Medien. In den Disziplinen Ingenieurwissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, die auch Tourismus, Betriebswirtschaft und Soziale Arbeit umfassen, Design, Medien & Kunst und Gesundheitswissenschaften werden 2.700 Studierende ausgebildet. Die heimische Lehr- und Forschungsinstitution setzt mit ihren 320 MitarbeiterInnen Impulse. Mit dem Fokus auf Innovation in Forschung und Lehre und der internationalen Orientierung wird die FH Salzburg zur Vordenkerin und Initiatorin von zukunftsorientierten und relevanten Lösungen für Wirtschaft und Gesellschaft.

Area di Ricerca scientifica e tecnologica di Trieste – Area Science Park

AREA Science Park, nationale Forschungseinrichtung, die den multisektoriellen Wissenschafts- und Technologiepark in Trieste mit circa 2.500 Beschäftigten managt, hat im Laufe der Jahre eine bemerkenswerte Erfahrung im Management von unterschiedlichen Programmen finanzierter europäischer Projekte gesammelt: FP7, IEE, H2020, Programme Territorialer Zusammenarbeit MED, Central Europe, IPA-Adriatic, Adrion, ItalienSlowenien und in den letzten 2 Jahren auch Italien-Österreich. In diesem Kontext hat er oft auch die Rolle des Koordinators übernommen, dabei auch sehr große Partnerschaften gemanagt und so dem Managementteam der Projekte gestattet, eine beträchtliche Erfahrung im operativen und finanziellen Management internationaler initiativen zu sammeln. Die Entwicklung von Partnerschaften mit öffentlichen und privaten Akteuren, die den Unterhmen die Nutzung fortschrittlicher Kompetenzen, Laboratorien und Instrumentation gestatten, ist das Ziel einer der vier Aktivitätslinien des Einrichtung (Technologische Plattformen). Dank der Entwicklung der Methodologie „Open Lab“, die die Definition und Realisierung experimenteller Aktivitäten in den durch wissenschaftliche Kompetenzkerne und Verfügbarkeit von nicht einfach reproduzierbaren Apperaturen und Instrumenten charakterisierten Forschungslaboratorien ermöglicht, stehen Kompetenzen und Anlagen auch öffentlichen und privaten Dritteinrichtungen zur Verfügung in strukturierter Form und kontinuierlich überwacht. Die vierzig Jahren Aktivität zur Unterstützung der Innovation von AREA Science Park und der multisektoriale Ansatz haben außerdem erlaubt, eine detaillierte Kenntnis des regionalen produktiven Geflechts und einen kontinuierlichen Dialog mit den regionalen KMUs aufzubauen.

Paris-Lodron-Universität Salzburg

Die Paris Lodron Universität Salzburg (PLUS) ist mit ihren über 18.000 Studierenden und rund 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Forschung, Lehre und Verwaltung die größte Bildungseinrichtung in Salzburg. Als integrativer Bestandteil des kulturellen und wirtschaftlichen Lebens ist sie Ort der Begegnung zwischen Lehrenden und Studierenden, Wissenschaft und Öffentlichkeit. Der Name der Universität spiegelt die Gründung durch Fürsterzbischof Paris Lodron im Jahr 1622 wider. Seit der Wiedererrichtung der Universität Salzburg im Jahr 1962 entwickelte sie sich zu einer modernen und lebendigen Universität, die mit ihren vier Fakultäten – Theologie, Recht, Kultur-und Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften – die höchsten Anforderungen in Lehre und Forschung erfüllt.

Innovations und Technologietransfer Salzburg GmbH

ITG Salzburg ist die regionale Entwicklungsagentur und ein Technologietransfereinrichtung des Landes Salzburg mit Kompetenzen, die sich gut mit jenen der Verbände integrieren und somit die Projektergebnisse bereichern werden und auch langfristige Nachhaltigkeit ermöglichen. Die ITG setzt sich aus rund 28 Mitarbeiter/innen zusammen und wird von Land Salzburg, Stadt Salzburg, der Wirtschaftskammer sowie der Industriellenvereinigung Salzburg finanziert.

t2i – trasferimento tecnologico e innovazione s.c.a.r.l.

t2i – trasferimento tecnologico e innovazione s.c. a r.l. ist die durch die Handelskammern von Treviso-Belluno, Venezia-Rovigo-Delta Lagunare und Verona geförderte Konsortialgesellschaft für Innovation. Die von t2i angebotenen Dienstleistungen haben durch Aktionen zur Diffusion, Experimentierung und kompletter Entwicklung von Pilotprojekten die Entwicklung einer an Innovation orientierten Unternehmenskultur zum Ziel. Die Zusammenarbeit mit Universitäten und Forschungsinstituten und die Teilnahme an internationalen Kollaborationsnetzwerken erlaubt die Entwicklung von Forschungsprojekten und Technologietransferinitiativen für das Wachstum der Unternehmensgeschäfte.

Elettra - Sincrotrone Trieste S.C.p.A.

Elettra Sincrotrone Trieste ist ein multidisziplinäres internationales Exzellenzzentrum der Forschung, spezialisiert auf die Erzeugung von Synchrotron- und Freie-Elektronen-Laser-Licht hoher Qualität und seine Anwendung in Material- und Lebenswissenschaften. Seine Mission ist es, das kulturelle, soziale und ökonomische Wachstum zu fördern durch: Grundlagenforschung und Angewandte Forschung; Technologie- und Know-how-Transfer; Bildung in Technik, Wissenschaft und Management; Rolle als Referenzzentrum in nationalen und internationalen wissenschaftlichen Netzwerken. Wir entwickeln Exzellenz, indem wir state-of-the-art Serviceleistungen für international anerkannte Forschung hoher Qualität bereitstellen und damit dazu beitragen, die positiven Auswirkungen und die Relevanz der Wissenschaft für die Gesellschaft zu erhöhen.

Fachhochschule Salzburg GmbH

Die FH Salzburg (FHS) ist die Hochschule für Technik, Gesundheit und Medien. In den Disziplinen Ingenieurwissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, die auch Tourismus, Betriebswirtschaft und Soziale Arbeit umfassen, Design, Medien & Kunst und Gesundheitswissenschaften werden 2.700 Studierende ausgebildet. Die heimische Lehr- und Forschungsinstitution setzt mit ihren 320 MitarbeiterInnen Impulse. Mit dem Fokus auf Innovation in Forschung und Lehre und der internationalen Orientierung wird die FH Salzburg zur Vordenkerin und Initiatorin von zukunftsorientierten und relevanten Lösungen für Wirtschaft und Gesellschaft.

Area di Ricerca scientifica e tecnologica di Trieste – Area Science Park

AREA Science Park, nationale Forschungseinrichtung, die den multisektoriellen Wissenschafts- und Technologiepark in Trieste mit circa 2.500 Beschäftigten managt, hat im Laufe der Jahre eine bemerkenswerte Erfahrung im Management von unterschiedlichen Programmen finanzierter europäischer Projekte gesammelt: FP7, IEE, H2020, Programme Territorialer Zusammenarbeit MED, Central Europe, IPA-Adriatic, Adrion, ItalienSlowenien und in den letzten 2 Jahren auch Italien-Österreich. In diesem Kontext hat er oft auch die Rolle des Koordinators übernommen, dabei auch sehr große Partnerschaften gemanagt und so dem Managementteam der Projekte gestattet, eine beträchtliche Erfahrung im operativen und finanziellen Management internationaler initiativen zu sammeln. Die Entwicklung von Partnerschaften mit öffentlichen und privaten Akteuren, die den Unterhmen die Nutzung fortschrittlicher Kompetenzen, Laboratorien und Instrumentation gestatten, ist das Ziel einer der vier Aktivitätslinien des Einrichtung (Technologische Plattformen). Dank der Entwicklung der Methodologie „Open Lab“, die die Definition und Realisierung experimenteller Aktivitäten in den durch wissenschaftliche Kompetenzkerne und Verfügbarkeit von nicht einfach reproduzierbaren Apperaturen und Instrumenten charakterisierten Forschungslaboratorien ermöglicht, stehen Kompetenzen und Anlagen auch öffentlichen und privaten Dritteinrichtungen zur Verfügung in strukturierter Form und kontinuierlich überwacht. Die vierzig Jahren Aktivität zur Unterstützung der Innovation von AREA Science Park und der multisektoriale Ansatz haben außerdem erlaubt, eine detaillierte Kenntnis des regionalen produktiven Geflechts und einen kontinuierlichen Dialog mit den regionalen KMUs aufzubauen.

Paris-Lodron-Universität Salzburg

Die Paris Lodron Universität Salzburg (PLUS) ist mit ihren über 18.000 Studierenden und rund 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Forschung, Lehre und Verwaltung die größte Bildungseinrichtung in Salzburg. Als integrativer Bestandteil des kulturellen und wirtschaftlichen Lebens ist sie Ort der Begegnung zwischen Lehrenden und Studierenden, Wissenschaft und Öffentlichkeit. Der Name der Universität spiegelt die Gründung durch Fürsterzbischof Paris Lodron im Jahr 1622 wider. Seit der Wiedererrichtung der Universität Salzburg im Jahr 1962 entwickelte sie sich zu einer modernen und lebendigen Universität, die mit ihren vier Fakultäten – Theologie, Recht, Kultur-und Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften – die höchsten Anforderungen in Lehre und Forschung erfüllt.

Innovations und Technologietransfer Salzburg GmbH

ITG Salzburg ist die regionale Entwicklungsagentur und ein Technologietransfereinrichtung des Landes Salzburg mit Kompetenzen, die sich gut mit jenen der Verbände integrieren und somit die Projektergebnisse bereichern werden und auch langfristige Nachhaltigkeit ermöglichen. Die ITG setzt sich aus rund 28 Mitarbeiter/innen zusammen und wird von Land Salzburg, Stadt Salzburg, der Wirtschaftskammer sowie der Industriellenvereinigung Salzburg finanziert.

t2i – trasferimento tecnologico e innovazione s.c.a.r.l.

t2i – trasferimento tecnologico e innovazione s.c. a r.l. ist die durch die Handelskammern von Treviso-Belluno, Venezia-Rovigo-Delta Lagunare und Verona geförderte Konsortialgesellschaft für Innovation. Die von t2i angebotenen Dienstleistungen haben durch Aktionen zur Diffusion, Experimentierung und kompletter Entwicklung von Pilotprojekten die Entwicklung einer an Innovation orientierten Unternehmenskultur zum Ziel. Die Zusammenarbeit mit Universitäten und Forschungsinstituten und die Teilnahme an internationalen Kollaborationsnetzwerken erlaubt die Entwicklung von Forschungsprojekten und Technologietransferinitiativen für das Wachstum der Unternehmensgeschäfte.

Elettra - Sincrotrone Trieste S.C.p.A.

Elettra Sincrotrone Trieste ist ein multidisziplinäres internationales Exzellenzzentrum der Forschung, spezialisiert auf die Erzeugung von Synchrotron- und Freie-Elektronen-Laser-Licht hoher Qualität und seine Anwendung in Material- und Lebenswissenschaften. Seine Mission ist es, das kulturelle, soziale und ökonomische Wachstum zu fördern durch: Grundlagenforschung und Angewandte Forschung; Technologie- und Know-how-Transfer; Bildung in Technik, Wissenschaft und Management; Rolle als Referenzzentrum in nationalen und internationalen wissenschaftlichen Netzwerken. Wir entwickeln Exzellenz, indem wir state-of-the-art Serviceleistungen für international anerkannte Forschung hoher Qualität bereitstellen und damit dazu beitragen, die positiven Auswirkungen und die Relevanz der Wissenschaft für die Gesellschaft zu erhöhen.

Fachhochschule Salzburg GmbH

Die FH Salzburg (FHS) ist die Hochschule für Technik, Gesundheit und Medien. In den Disziplinen Ingenieurwissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, die auch Tourismus, Betriebswirtschaft und Soziale Arbeit umfassen, Design, Medien & Kunst und Gesundheitswissenschaften werden 2.700 Studierende ausgebildet. Die heimische Lehr- und Forschungsinstitution setzt mit ihren 320 MitarbeiterInnen Impulse. Mit dem Fokus auf Innovation in Forschung und Lehre und der internationalen Orientierung wird die FH Salzburg zur Vordenkerin und Initiatorin von zukunftsorientierten und relevanten Lösungen für Wirtschaft und Gesellschaft.

Area di Ricerca scientifica e tecnologica di Trieste – Area Science Park

AREA Science Park, nationale Forschungseinrichtung, die den multisektoriellen Wissenschafts- und Technologiepark in Trieste mit circa 2.500 Beschäftigten managt, hat im Laufe der Jahre eine bemerkenswerte Erfahrung im Management von unterschiedlichen Programmen finanzierter europäischer Projekte gesammelt: FP7, IEE, H2020, Programme Territorialer Zusammenarbeit MED, Central Europe, IPA-Adriatic, Adrion, ItalienSlowenien und in den letzten 2 Jahren auch Italien-Österreich. In diesem Kontext hat er oft auch die Rolle des Koordinators übernommen, dabei auch sehr große Partnerschaften gemanagt und so dem Managementteam der Projekte gestattet, eine beträchtliche Erfahrung im operativen und finanziellen Management internationaler initiativen zu sammeln. Die Entwicklung von Partnerschaften mit öffentlichen und privaten Akteuren, die den Unterhmen die Nutzung fortschrittlicher Kompetenzen, Laboratorien und Instrumentation gestatten, ist das Ziel einer der vier Aktivitätslinien des Einrichtung (Technologische Plattformen). Dank der Entwicklung der Methodologie „Open Lab“, die die Definition und Realisierung experimenteller Aktivitäten in den durch wissenschaftliche Kompetenzkerne und Verfügbarkeit von nicht einfach reproduzierbaren Apperaturen und Instrumenten charakterisierten Forschungslaboratorien ermöglicht, stehen Kompetenzen und Anlagen auch öffentlichen und privaten Dritteinrichtungen zur Verfügung in strukturierter Form und kontinuierlich überwacht. Die vierzig Jahren Aktivität zur Unterstützung der Innovation von AREA Science Park und der multisektoriale Ansatz haben außerdem erlaubt, eine detaillierte Kenntnis des regionalen produktiven Geflechts und einen kontinuierlichen Dialog mit den regionalen KMUs aufzubauen.

Paris-Lodron-Universität Salzburg

Die Paris Lodron Universität Salzburg (PLUS) ist mit ihren über 18.000 Studierenden und rund 2.800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Forschung, Lehre und Verwaltung die größte Bildungseinrichtung in Salzburg. Als integrativer Bestandteil des kulturellen und wirtschaftlichen Lebens ist sie Ort der Begegnung zwischen Lehrenden und Studierenden, Wissenschaft und Öffentlichkeit. Der Name der Universität spiegelt die Gründung durch Fürsterzbischof Paris Lodron im Jahr 1622 wider. Seit der Wiedererrichtung der Universität Salzburg im Jahr 1962 entwickelte sie sich zu einer modernen und lebendigen Universität, die mit ihren vier Fakultäten – Theologie, Recht, Kultur-und Sozialwissenschaften und Naturwissenschaften – die höchsten Anforderungen in Lehre und Forschung erfüllt.

Innovations und Technologietransfer Salzburg GmbH

ITG Salzburg ist die regionale Entwicklungsagentur und ein Technologietransfereinrichtung des Landes Salzburg mit Kompetenzen, die sich gut mit jenen der Verbände integrieren und somit die Projektergebnisse bereichern werden und auch langfristige Nachhaltigkeit ermöglichen. Die ITG setzt sich aus rund 28 Mitarbeiter/innen zusammen und wird von Land Salzburg, Stadt Salzburg, der Wirtschaftskammer sowie der Industriellenvereinigung Salzburg finanziert.

t2i – trasferimento tecnologico e innovazione s.c.a.r.l.

t2i – trasferimento tecnologico e innovazione s.c. a r.l. ist die durch die Handelskammern von Treviso-Belluno, Venezia-Rovigo-Delta Lagunare und Verona geförderte Konsortialgesellschaft für Innovation. Die von t2i angebotenen Dienstleistungen haben durch Aktionen zur Diffusion, Experimentierung und kompletter Entwicklung von Pilotprojekten die Entwicklung einer an Innovation orientierten Unternehmenskultur zum Ziel. Die Zusammenarbeit mit Universitäten und Forschungsinstituten und die Teilnahme an internationalen Kollaborationsnetzwerken erlaubt die Entwicklung von Forschungsprojekten und Technologietransferinitiativen für das Wachstum der Unternehmensgeschäfte.